Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 12. März 2017

Simtipp: Mysts of Eyr

Heute stelle ich, entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, wieder mal eine Rollenspiel-Region vor. Den Tipp bekam ich bei meinem letzten Simbericht von Nic in den Kommentaren. Ich war jetzt insgesamt schon drei Mal auf der Region und finde immer noch neue Plätze, die zum Teil gut versteckt sind.


Wenn man sich Mysts of Eyr ansehen möchte, ohne ins Rollenspiel einzutauchen, sollte man zuerst zur Welcome Area teleportieren, den Observer Tag holen und ihn anziehen. Den gibt es an einer Wand, an der auch alle Informationen zur Region und zum RP abrufbar sind.



Ich bin dann mit dem Observer Tag mehreren RP-Spielern begegnet und es schien niemanden zu stören. Ich hatte mich auch in einen alten Dragans Varg Fummel geworfen, der meiner Ansicht nach zu einem Fantasy RP einigermaßen passt. Dazu ein neues Toupet aus Mesh, da ich meine alten Primhaare wegen dem ARC in die Mülltonne geschmissen habe. Auf dem nächsten Foto ist diese Mesh-Perücke zu sehen (hat nur 5.000 ARC).


Das Rollenspiel baut auf dem Dungeons & Dragons Ableger "Mystara" auf, der 1996 veröffentlicht wurde. Inhaltlich geht es dabei um Hexen, Zauberer, Drachen, Zwerge, Druiden, Elfen und so weiter. Eben alles, was man von einem Fantasy-RP so erwartet.


Wo sich auf der Region genau der Hauptlandepunkt befindet, kann ich nicht sagen. Ich habe hier unten zwei Teleports eingefügt, einen zur Welcome Area (um sich den Observer Tag zu holen) und einen zu einem Bootssteg, von dem aus man entweder mit einem Kanu die Region auf dem Wasser erkunden kann, oder man geht über die Holzstege zur Siedlung und dann weiter in den Urwald.


Die Region ist eine Fullprim-Sim mit 20.000 Prims Land Impact. Umgeben ist sie (meiner Meinung nach) von zwei verschiedenen Sim-Surrounds. Zusammen mit der zerklüfteten Landmasse der Region, ergibt dies eine erstaunliche Tiefe. Ich konnte auch selten erkennen, wo die Region eigentlich aufhört und der Offsim-Bereich beginnt. Meistens musste ich dazu auf die Landkoordinaten schauen.


Was mich aber am meisten begeistert hat, ist die Landschaftsgestaltung. Sie ist nicht unbedingt im Stil der Top-Designer, wie beispielsweise Kaelyn Alecto oder Elvira Kytori, aber die Landschaft hat in meinen Augen den SL-Spirit, der immersiv veranlagte Menschen wirklich an einen anderen Ort trasportiert. Ähnlich wie es vor vielen Jahren so Regionen wie "The Nameless Isle" oder "Acropolis Garden" konnten.


Es gibt verschiedene Positionen auf der Region, von denen man ein atemberaubendes Panorama hat. Vor allem von den höher gelegenen Bereichen. Mein erstes Foto hier im Beitrag, habe ich im Mouselook auf einem Berg gemacht.


Ein weiteres Highlight der Region ist die erwähnte Siedlung. Die besteht überwiegend aus sehr großen und aufregend geformten Pfahlhäusern, die über Holzstege miteinander verbunden sind. Dort gibt es auch einen starken Mesh-Regen, der sich etwa über ein Drittel der Region erstreckt.



Das Windlight war bei meinen Besuchen jedes Mal wieder verändert. Einmal gab es sogar blauen Himmel, was zum Regen nicht so passte. Deshalb habe ich überwiegend Fotos ausgesucht, bei denen der Himmel grau war. Leider ist dann aber die Umgebung etwas dunkel. Was bei dieser Region aber auch geht, ist einfach den Schatten und das erweiterte Beleuchtungsmodell auszuschalten. Fast alle Bereiche sehen trotzdem auch mit niedrigster Grafikeinstellung immer noch gut aus. Das fand ich verblüffend.


Die Erkundung dieser Region kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Es gibt jede Menge Höhlen und Gänge. Einige davon sind zudem noch gut versteckt. Ebenso gibt es einige Türen, die bei Berührung den Avatar auf eine Sky-Plattform teleportieren, auf der die Höhle fortgesetzt wird. Und es gibt Türen, die man nur öffnen kann, wenn man im Rollenspiel zuvor ein paar Aufgaben gelöst hat.


Wer sich für das RP interessiert, sollte die Homepage von Mysts of Eyr besuchen. Dort wird alles ausführlich erklärt. Ebenso war bei meinen Besuchen auch immer Ownerin Blanche Fralto anwesend und hat mir ein paar unaufdringliche Worte im Chat geschrieben. Ich hatte den Eindruck, dass sie sich über Besucher freut, die nur den Sim erkunden wollen.


Die Inworld-Gruppe zum RP hat über 1400 Mitglieder. Wenn man bedenkt, dass Mysts of Eyr erst im April 2015 begonnen hat, ist das eine beachtliche Anzahl. Ich selbst bin eigentlich kein RP-Typ, denn ich habe Schwierigkeiten damit, jemand anderen zu spielen als mich selbst. Aber bei diesem RP habe ich mich als Observer zu keiner Zeit unwohl gefühlt. Und deshalb habe ich mich auch dazu entschlossen, diese Region hier vorzustellen.

SLurls:

Links:

Kommentare:

  1. Klasse Blog und schöne Bilder dazu muss unbedinngt nochmal hin. :)

    Gruss Nic

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde sie mir auch mal anschauen, sieht sehr interessant aus.

    Die Niki

    AntwortenLöschen