Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 18. Oktober 2017

[LL Blog] - Schließt euch der Projekt Animesh Beta an - Neue Unterstützung für animierte Mesh-Objekte

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 18.10.2017 um 10:58 AM PDT
(19:58 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -

Animesh ist eine neue Second Life Funktion, die es unabhängigen Objekten erlaubt, geriggte Mesh-Elemente und Animationen zu verwenden, so wie ihr es heute an Mesh-Avataren sehen könnt. Dies bedeutet, dass ihr jetzt wilde Tiere, Haustiere, Fahrzeuge, Landschaftsmerkmale und andere Objekte nutzen könnt, die Animationen abspielen!

Seit heute ist Animesh als Beta-Projekt verfügbar, und um es in seinen endgültigen Zustand zu bringen, brauchen wir eure Hilfe! Bitte probiert es aus und gebt uns eure Rückmeldung im Animesh Forum oder in der JIRA. Wir würden uns freuen, von euch zu hören, was alles funktioniert und was möglicherweise weitere Verbesserungen erfordert.

Wenn ihr mit Animesh experimentieren und Animesh testen möchtet, gibt es ein paar Dinge, die euch beim Einstieg helfen. Zunächst benötigt ihr den Project Viewer. Wir haben auch eine Wiki-Seite erstellt, in der beschrieben wird, wie ihr damit beginnen könnt, mit Animesh zu spielen.

Sobald ihr den Project Viewer heruntergeladen habt, müsst ihr euch in das Aditi Beta Test Grid einloggen und dort alle Inhalte zum Testen hochladen. Sobald die Animesh-Beta abgeschlossen ist und wir das Projekt beendet haben, werden Uploads in das Second Life Main Grid aktiviert und der Spaß kann beginnen!

Wir freuen uns darauf, zu sehen, was ihr mit Animesh machen werdet und wir freuen uns darauf, eure Anregungen zu dieser aufregenden neuen, bald erscheinenden Funktion zu hören.

Diese gruseligen Kreaturen sind KEINE Avatare, sondern Animesh!
Quelle: Join the Project Animesh Beta - New Support for Animating Mesh Objects
..................................................................................

Anm.:
Wer bisher meine Zusammenfassungen vom Content Ersteller Treffen gelesen hat, wird sich in etwa vorstellen können, was Animesh ist und wie es funktioniert. Ich werde erst am Wochenende dazu kommen, mir das im Beta Grid mal anzusehen. Sofern ich überhaupt in das Beta Grid komme, denn da gab es in den letzten Monaten immer mal wieder Probleme.

Es gibt im Beta Grid fünf Test Regionen (und nicht vier, wie angekündigt). Die SLurls dorthin, sind auf der erwähnten Wiki-Seite zu finden. Test-Objekte gibt es aktuell noch nicht, aber die wurden beim Content Ersteller Treffen angekündigt. Es sollte also in einigen Tagen etwas auf der Wiki-Seite hochgeladen werden.

Ich bin auch mal gespannt, wie lange die Beta dauern wird. Ich bezweifle fast, dass es dieses Jahr noch abgeschlossen wird.

Hier noch einmal alle Links aus dem Beitrag:

Dienstag, 17. Oktober 2017

SL-Server Updates für die Woche vom 16.10.2017

Das Main Grid
Heute hat Caleb Linden mal wieder viel zu spät die Informationen für die Updates der Woche im SL-Forum gepostet. Eigentlich erst vor zwei Stunden, nachdem die Rolling Restarts vom Dienstag schon beendet waren. Entsprechend gab es von Server-Forum-Meckertante Ayesha ihren obligatorischen Mecker-Thread.

Als Strafe für den kleinen Aufstand, hat Linden Lab in dieser Woche nur interne Fehlerbereinigungen im Update-Programm. Interne Fehlerbereinigungen am Dienstag für die Hauptkanal-Regionen. Und interne Fehlerbereinigungen am Mittwoch für alle RC‑Regionen in den Kanälen von BlueSteel, LeTigre und Magnum. Das wars auch schon. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben.

Zusammengefasst:
  • Hauptkanal:
    • Interne Fehlerbereinigungen.
  • RC BlueSteel, RC LeTigre, RC Magnum:
    • Interne Fehlerbereinigungen.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server17.10.201712:00 bis 18:00 Uhr MESZ17.10.06.509394
RC BlueSteel18.10.201716:00 bis 19:30 Uhr MESZ17.10.13.509701
RC LeTigre18.10.201716:00 bis 19:30 Uhr MESZ17.10.13.509701
RC Magnum18.10.201716:00 bis 19:30 Uhr MESZ17.10.13.509701


Quelle: Deploy Plans for the week of 2017-10-16

Black Dragon 64 Bit - Beta 3 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 16. Oktober hat NiranV Dean schon wieder ein Update für den Black Dragon 64-Bit veröffentlicht, diesmal als "Beta 3". Dies soll vorläufig die letzte Ausgabe unter dem Motto "Bedienbarkeits-Update" sein, bei dem Niran verschiedene Bereiche der Benutzeroberfläche verbessert, damit sie einfacher zu bedienen sind.

Als größte Änderung bezeichnet Niran die Fertigstellung der noch nicht überarbeiteten Hilfetexte in den Einstellungen. Das sind die Texte, die angezeigt werden, wenn man mit der Maus über eine Option im Einstellungsfenster fährt. Im Beta 3 sind alle Texte in den Registerkarten "Steuerung", "Allgemein", "Privatsphäre", "Sound & Medien", "Keybindings", "Viewer", "Chat", "Browser" und "RLVa" überarbeitet worden. Wobei es bei "RLVa" sein kann, dass eine Option nicht ganz zutreffend erklärt wird, da Niran diese Optionen selbst nicht nutzt und auf Erklärungen aus anderen Hilfetexten und Debug Beschreibungen zurückgreifen musste.

Weitere Änderungen wurden im "Pose/Animation Manipulator" in der Registerkarte "Animation" vorgenommen. Das neue Layout soll das Erstellen von Animationen beschleunigen und das Ändern bestehender Animationen erleichtern. Außerdem wurde die Poser-Funktion so geändert, dass sie von AnyPose Posestands nicht überschrieben wird. Und der Menüpunkt zum Öffnen des Poser-Fensters wurde vom "Welt"-Menü in das Menü "Nützliche Funktionen" verschoben.

Und schließlich gab es noch ein paar kleinere Änderungen. Die Derender-Option wurde aus dem "Render Avatar"-Untermenü wieder zurück in das Hauptmenü verschoben, was auch gut so ist. Dann wurde die Warnmeldung "Launch the BD_Launcher instead" deaktiviert, die bisher beim Start des Black Dragon erschienen ist. Das Startprogramm von Linden Lab für die Update-Prüfung fehlt zwar immer noch, aber das nervige Fenster meldet das eben nicht mehr. Und dann wurde noch ein Problem mit der Vehikel-Steuerung über die Umschalt + Cursor links/rechts-Taste behoben.

Am Ende seines Beitrags hat Niran noch ein paar Fotos und eine GIF-Animation dazu gepackt. Die haben zwar nichts mit den aktuellen Änderungen im Beta 3 zu tun, aber ich vermute, dass es Hinweise auf zukünftige Neuerungen sind. Und das dürfte irgendwas mit Reflektionen, SSR oder Glossy Projectors sein. Hier ein Foto aus dem Blog von Niran:

Quelle: Black Dragon Viewer

Update 18.10.2017:
Vergangene Nacht hat Niran noch ein kleines Fehlerbehandlungsstrategie nachgeschoben und gleichzeitig den Status des Viewers von "Beta 3" auf "Release Kandidat" geändert.

Bereinigt wurde einmal das Problem, dass man HUD-Buttons, die hinter der oberen Werkzeugleiste platziert sind, nicht anklicken konnte. Das sollte jetzt gehen. Dann wurde ein Informationsbereich in das Pose/Animation Manipulator Fenster hinzugefügt, das die Anlauf- und Auslaufzeit von Animationen anzeigt. In der Registerkarte für Gruppen-Rollen wurde der fehlende "Bann"-Button hinzugefügt. Und das Problem mit AMD Grafikkarten bei der Auto-Skalierung des Speichers soll behoben sein.

Die Download-Datei für den Release Kandidaten hat jetzt die Bezeichnung "BlackDragon_64x_2.9RC.exe".

Der 64-Bit Viewer befindet sich im selben Webordner wie der 32-Bit Black Dragon. Er steht nur für Windows Betriebssysteme zu Verfügung und ist an dem "_64x" im Namen zu erkennen.


Weitere Links:

Quelle: Black Dragon 64x - Beta 3 "Bit Dragon"

Montag, 16. Oktober 2017

Die Blogger und Vlogger Awards 2017

Quelle: Blogger & Vlogger Network
Letzten Samstag wurden vom Blogger & Vlogger Network zum ersten Mal die Blogger und Vlogger Awards in Second Life vergeben (auch "The Bloggies" genannt). Dieser Event soll ab jetzt jedes Jahr stattfinden. Gegründet wurde das Blogger & Vlogger Network von Kess Crystal und Trouble Dethly, die beide das ECLIPSE Magazine produzieren, sowie Delicate Flower, die mit Heidi Halberstadt zusammen die Seraphim Seite betreibt.

Die Wahl zu den Bloggies lief ähnlich ab, wie die Avi Choice Awards in den vergangenen Jahren. Jedoch alles etwas schneller. Die Nominierungen der Blogger und Vlogger wurden vom 1. bis 14. September 2017 durchgeführt. Und vom 14. bis 30. September fand in mehreren Kategorien die Abstimmung statt. Natürlich ist das bei diesen Awards nicht anders als bei ähnlichen Events in SL. Wer einen großen Freundeskreis hat, ist klar im Vorteil.

Direkt nach der Award Verleihung, wurde auf der Blogger & Vlogger Network Seite auch ein Blogpost mit den Gewinnern veröffentlicht. Abräumerin des Abends war Strawberry Singh. Sie konnte 5 von 24 Awards mit nach Hause nehmen. Jeder dotiert mit einem Shopping-Gutschein über 5.000 Linden Dollar. Ein Foto von Strawberry mit ihren 5 Trophäen gibt es bei ihr im Blog. In diesem Blogpost verschenkt sie auch ihren 5.000 L$ Gutschein für den Shop von Blueberry, denn von diesem Label bekommt Strawberry als Auftragsbloggerin eh schon jedes neue Produkt geschenkt. Um in die Auslosung für den Gutschein zu kommen, sollte man unter dem Blogpost einfach seinen Namen in die Kommentare schreiben. Bis jetzt sind es 439 Kommentare. Das zeigt mir, dass Strawberry ihre Awards wohl nicht ohne Grund bekommen hat.

The 2017 Bloggies Awards Ceremony
Foto von der Preisverleihung / Quelle: Strawberry Singh / Flickr
Die beiden anderen großen Gewinner, mit je 3 Awards, waren Volupturaptor Perl und Skippy Beresford. Skippy ist ja bekanntlich nur auf Flickr aktiv. Bei den Awards wurde nämlich auch Flickr als Blog gewertet und Leute, die unter ihre Fotos etwas zum Inhalt schreiben, sind dann eben auch Blogger. Ich finde die Fotos von Skippy meistens ja ganz lustig und nett gemacht, aber als Blogger hätte ich ihn jetzt nicht eingestuft.

Ich versuche mal, die 24 Awards in eine möglichst kompakte Liste zu schreiben. Der Name des Gewinners ist gleichzeitig der Link zum Blog, Vlog oder zur Flickr-Seite. Und es gab auch ein paar Sonder-Awards, die an Mitglieder des Blogger & Vlogger Network gingen. Die sind im Namen an dem "BVN" zu erkennen.

KategorieGewinner
Bester Blogger für Ausstattungηίмσє (nimoe.constantine)
Bester Blogger für HaareVolupturaptor Perl
Bester Blogger für SchuheVolupturaptor Perl
Bester Blogger für Posenᴊᴀᴄᴋ ᴠ. ʏᴜɪᴛᴢᴀ (jacquesvalentine)
Bester Blogger für Heim & GartenWendz Tempest
Bester Blogger für KinderausstattungSkippy Beresford
Bester Blogger für RollenspieleSkippy Beresford
Bester urbaner BloggerVolupturaptor Perl
Bester Reiseziel BloggerStrawberry Singh
Bester Unboxing Vlogger (Auspackerlebnis)Strawberry Singh
BVN Mitglied des JahresAlicia Noelle Zanzibar (alicia.chenaux)
BVN Gründer AwardIɴdια Aмαrι Eɴzo (indiaamari)
Humorvollster BloggerSkippy Beresford
Bester Tutorial BloggerStrawberry Singh
Bester Geschichten-BloggerStrawberry Singh
Bester Nur-Flickr-BloggerSkippy Beresford
Bester neuer BloggerGrace Sixpence
Der am meisten verbesserte Blog (*)Starr Ghost
Bester Blogger Manager (für Ersteller und Marken)Hikaru Enimo | Gabriel, Gizza, RealEvil
Bester Blogger Manager (für Events)JIM (celeste.forwzy) | Collabor88, The Arcade
Bester Blogger für HerrenmodexxStanxx (xxstanilasxx)
Bester Blogger für DamenmodeJIM (celeste.forwzy)
Blogger oder Vlogger des Jahres (insgesamt)Miaa Rebane
(*) Wahrscheinlich durch die Ratschläge aus dem Blogger und Vlogger Network

Strawberry hat am Award Abend ebenfalls gezeigt, dass sie auch ein guter Vlogger ist. Sie hat die gesamte Veranstaltung live auf YouTube gestreamt. Sie crashte zwar einmal, aber das brachte sie nicht aus der Ruhe. Die Show an sich war dann relativ glanzlos, aber danach gibt es im Video ein paar Kameraschwenks durch die Gäste und Strawberry erzählt, wer wer ist und wie sie deren Klamotten findet. Ist ganz witzig. Das geht etwa an dieser Stelle los.

BVN Presents the Bloggies 2017 in Second Life - October 14th 2017 @ 12pm PST




Quellen:

[Video] - "Pioneers" von Huckleberry Hax

Quelle: Huckleberry Hax / YouTube
Huckleberry Hax ist ein Buchautor, der unter seinem Second Life Pseudonym schon viele Publikationen veröffentlicht hat und der außerdem einen recht lyrischen Blog betreibt. Gestern hat Huckleberry ein Second Life Machinima veröffentlicht, das sich von den meisten anderen SL-Videos stark unterscheidet. Ich finde es gut und deshalb stelle ich es hier vor.

Es geht inhaltlich um einen Kolonisten auf dem Mars, der sich offensichtlich etwas geknickt an seine Zeit auf der Erde erinnert. Warum er so geknickt ist, wird im Verlauf des Kurzfilms ersichtlich. Der Titel des Videos lautet übersetzt "Pioniere".

Was ich an diesem Machinima gut finde, sind die extremen Kamerazooms und das lange Verharren auf den einzelnen Szenen. Dadurch wird man fast schon gezwungen, sich über die möglichen Umstände der gezeigten Situation Gedanken zu machen.

Aufgenommen wurde Pioneers an drei verschiedenen Orten in Second Life. Die Außenszenen kommen von "Araxes" (von Lilybell Snoodle), die Innenaufnahmen aus dem "Isil Designs Main Store" (von Beth Delaunay) und die Erinnerungen an die Erde aus "North" (von Kate Bergdorf). Die Teleports habe ich unter dem Video aufgelistet.

Pioneers



Links:

Sonntag, 15. Oktober 2017

Simtipp: Skull Creek (Herbst 2017)

Heute gibt es Fotos von einer Region, bei der man von Text aus der Land-Info nicht auf einer schicke Herbstlandschaft schließen würde.. Denn dort ist die Gruppe "Ghost Bullys" ansässig, die sich dem Schutz von Pit Bull Hunden verschrieben hat. Und dem Schutz des Lebens aller missbrauchten, verlassenen und obdachlosen Tiere im Allgemeinen. Unterstützt wird damit unter anderem die Organisation Operation Delta Dog.


Aufmerksam auf die Region wurde ich durch ein Foto von Juris Bergmanis, das er heute auf Flickr hochgeladen hat. Ich stehe auf Herbstlandschaften mit goldfarbenen Ährenfeldern. Und davon hat "Skull Creek" jede Menge.

Keine Pit Bulls, sondern Bernhardiner
Die Landschaft ist allerdings nicht komplett herbstlich durchgestaltet. Es gibt verschiedene Bereiche, die sich davon abheben. Vor allem die Gebäude, die der Gruppe für Events und weitere Aktionen dienen. Oder auch ein paar Halloween-Bereiche, wie zum Beispiel ein Friedhof mit Kirche komplett in den Farben Grau und Schwarz.


Der Landepunkt ist an einem großen Clubhaus. Dort lief gerade eine Rezday-Party als ich eintraf. Man landet auf einem Weg, der einmal komplett um die Region herumführt und an allen sehenswerten Szenen vorbeikommt. Und von fast jedem Punkt des Rundwegs, hat man einen atemberaubenden Blick auf die zentrale Wiese in der Mitte der Region, auf der auch ein paar kleinere Objekte platziert wurden.



Am Landepunkt schwebt über dem Weg eine Tafel mit der Aufschrift "Rally To Rescue". Das ist ein Teleport auf eine Plattform in 3.000 Meter Höhe. Dort gibt es einen Vendor-Verkauf von verschiedenen Designern aus Second Life. Alle Einnahmen der Verkäufe gehen zu 100% in den Topf für die Tierrettung.


Ein zweiter Teleport am Landepunkt führt auf eine weitere Plattform mit einer Motorrad-Rennstrecke. Dort befindet sich auch ein Motorrad-Rezzer, oder es können Motorräder gekauft werden, was dann auch wieder dem guten Zweck zugute kommt. Owner der Region ist Raceyy Resident und wer Fragen zur Sammelaktion für die Tiere hat, soll sich per IM an ihn wenden.


Die Region Skull Creek macht ihrem Namen auch alle Ehre, durch viele Totenköpfe (Skulls), die überall anzutreffen sind. Auf Brücken, auf Holzzäunen, im Wasser, auf Fahnen und sonst wo. Es ist schon eine merkwürdige Mischung aus absolut umwerfender Herbstlandschaft und böse Jungs Motorradverein.


Das vorgegebene Windlight auf der Region ist komisch. Es ist eine dunkle Nachteinstellung, die von den Farben der Herbstlandschaft absolut nichts rüberbringt. Wahrscheinlich wurde das Windlight für den vorübergehend installierten Halloween Friedhof und die benachbarte Kirche ausgewählt. Ich habe jedenfalls direkt nach der Ankunft ein eigenes Windlight eingestellt, und das war "Annan Adored: Morning Glory". Es verstärkt zwar die Farben etwas zu übertrieben, aber bei dieser Gestaltung finde ich es gut so.


Bei meinen Fotos habe ich die Skull Deko weitgehend ausgelassen und auch keine Fotos von den beiden Plattformen hier in den Beitrag mit reingenommen. Denn ich wollte die reine Stimmung der restlichen Landschaft rüberbringen, für die sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt. Am Schluss meiner Runde, habe ich dann auch etwas in einen der Pit Bull Spendentöpfe geworfen, weil sich die Gruppe eben die Mühe gemacht hat, für ihre Aktion so eine tolle Landschaft zu gestalten.


Skull Creek ist übrigens eine Fullprim-Region. Das merkt man beim Erkunden an den vielen Details. Und an den beiden zusätzlichen Plattformen.

Wenn man den Weg um den Sim entlang läuft, steht auch alle paar Meter ein Tip Jar auf dem Boden. Das ist für meinen Geschmack etwas zu viel des Guten. Wer die Region besucht, wird am Landepunkt wirklich von allen Seiten auf die Sammelaktion aufmerksam gemacht. Wer etwas spenden will, der macht es auch ohne die ca. 50 Tip Jars am Wegesrand.



Ein Foto habe ich dann doch mit hier reingenommen, das nicht ganz zur Herbstlandschaft passt. Es ist eines der Häuser am Simrand, neben dem einer von diesen gehäkelten Stoffbäumen steht. Aber auch dieser Bereich hat durchaus Besichtigungspotenzial. Hier ist das Haus:


Die Sammelaktion läuft noch bis zum 20. Oktober. Die Herbstlandschaft dürfte wohl noch länger auf der Region bleiben. Generell scheint die Ghost Bullys Gruppe mit den Jahreszeiten zu gehen, denn schon im Sommer hatte Loverdag eine nette Fotoserie zur damaligen Sommerlandschaft gebloggt.


Insgesamt eine sehenswerte Region, trotz der etwas groben Mischung aus Tierschutzgruppe, Motorrad Club, Event-Region, Halloween-Szenen und Herbstlandschaft. Letzteres überwiegt aber optisch bei weitem alles andere, wie man auf den Fotos hier oben sicher sehen kann.

>> Teleport zu Skull Creek

Links:

Draxtor Despres auf dem Zündfunk Netzkongress 2017

Quelle: Bayerischer Rundfunk / YouTube
Nach einer langen Sommerpause, veröffentlicht Draxtor seit drei Wochen wieder seine Drax Files Radio Hour. Jetzt meistens an einem Sonntag. Die heutige Show dreht sich um die den Zündfunk Netzkongress 2017, ein Kongress zum Thema digitale Debattenkultur im Netz. Ich will die Sendung jetzt hier nicht zusammenfassen, sondern nur auf ein verlinktes Video daraus aufmerksam machen.

Der Zündfunk Netzkongress fand am 14. und 15. Oktober im Münchner Volkstheater statt und Draxtor Despres war nicht nur dabei, sondern wurde vom Bayerischen Rundfunk auch interviewt. Das Interview ist als Video hier unten eingefügt. Die Tonqualität ist zwar bescheiden, aber mit genug Lautstärke kann man es verstehen.

In dem Video unten ist am Anfang eine Szene zu sehen, in der Drax eine VR-Brille trägt. Das gehörte zu einer Präsentation, in der Bernhard Drax und Christina Kinne auf dem Münchner  Kongress in High Fidelity einloggten und zusammen mit Philip Rosedale eine Diskussionsrunde durchführten. Auch dazu gibt es eine Video, das aber nicht offiziell auf YouTube gelistet ist. Deshalb hier nur der Link. Bis zum Zeitindex 25:27 passiert gar nichts. Mein Link sollte erst dort starten. Richtig zu sehen, gibt es erst etwas ab Zeitindex 28:07. Die Diskussion in diesem Video ist im Vergleich zum Zündfunk-Interview in Englisch.

Mit Drax in die Social VR | Zündfunk Netzkongress 2017



Links:

Infos vom Content Ersteller Treffen am 12. Oktober 2017

Quelle: Medhue Simoni / YouTube
Am 12. Oktober fand das wöchentliche Treffen der Content Ersteller in Second Life statt. Moderator war wieder Vir Linden. Wie in den letzten Wochen, drehten sich die Diskussionen erneut um die drei Themen Animesh, Mesh Baking und EEP., mit Schwerpunkt auf Animesh.

Die Informationen in meiner Zusammenfassung, habe ich wieder sowohl aus dem zugehörigen Blogpost von Nalates Urriah als auch aus dem Video von Medhue Simoni. Da ich heute etwas in den Seilen hänge, habe ich bis auf zwei oder drei Details alles aus dem Blogpost von Nalates übernommen..

Projekt "Animesh"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt sollen zukünftig Mesh-Objekte mit dem Bento Skelett ausgestattet werden. Diese lassen sich dann genauso animieren, wie ein normaler SL-Avatar. Damit ist es möglich, Tiere, NPCs und andere bewegliche Objekte, mit flüssigen Animationen auszustatten. Als Animesh kann man jedes Objekt definieren, das ein Bento Skelett enthält. Die zugehörigen Animationen und Skripte liegen im Content-Ordner, der im Baufenster in der Registerkarte "Inhalt" ganz rechts angezeigt wird.

Aussagen vom Treffen:
  • Der erste Project Viewer für Animesh ist fertig. Das QA-Team hat ihn bereits freigegeben.
  • Jetzt müssen Testregionen im Beta Grid eingerichtet werden. Geplant sind vier Stück, die im Quadrat angeordnet werden.
  • Für die Tester soll eine Dokumentation der Funktionen in der SL-Wiki zur Verfügung gestellt werden.
  • Sobald Regionen und Dokumentation verfügbar sind, wird Linden Lab einen Blogpost veröffentlichen und gleichzeitig den Viewer in der Wiki zur Verfügung stellen.
  • Für den ersten Test werden ein paar Testobjekte bereitgestellt, mit denen auch Nicht-Skripter gleich loslegen können.
  • Es gibt ein Problem mit der Ausrichtung des Bento-Skeletts in Animesh Objekten, da das Koordinatensystem von Objekten gegenüber dem Skelett um 90 Grad gedreht ist. Vir sucht einen Weg, das zu beheben. Allerdings wären dadurch die Animationen für Avatare nicht mehr für Animesh Objekte nutzbar. Deshalb sucht Vir nach weiteren Möglichkeiten.
  • Nalates fragt sich, ob es möglich wäre, eine Mesh-Kopie des eigenen Avatars als Objekt in SL hochzuladen, mit eigener Mesh-Kleidung und eigenen Avatar-Animationen zu versehen und das Ganze als Animesh zu definieren, um einen Zwillingsavatar zu erstellen. Leider gab es darauf keine Antwort beim Treffen. Der Gedanke ist aber interessant.
  • Aktuell ist es so, dass ein Objekt nur mit einem Animesh verlinkt werden kann, wenn das Objekt ein geriggtes Mesh ist. Vir will das noch ändern, so dass auch normale Prims mit Animeshes verlinkt werden können.
  • Es lassen sich nicht zwei Animeshes miteinander verlinken, wenn beide ein eigenes Skelett haben. Jedes Animesh (auch ein Linkset) darf nur ein Skelett haben.
  • Der Land Impact für Animeshes wurde bisher immer noch nicht festgelegt.
  • Animationen für Animeshes können nur über interne Skripte zugewiesen werden. Ein Animesh lässt sich nicht über einen angehängten AO animieren.
  • Der Project Viewer wird bei der detaillierten Land Impact Anzeige sehr wahrscheinlich eine zusätzliche Anzeige der Anzahl von Polygonen erhalten. Polygone werden als Limit genutzt, um später die Grenze für die Größe von Animesh Objekten beim Hochladen zu bestimmen. Dazu hat Lucia Nightfire auch einen etwas komplexen JIRA Vorschlag geschrieben.
  • Es wird keine Standard-Animationen für Animeshes geben (so wie beim Avatar z.B. das Stehen und Laufen). Jede Bewegung muss durch eine Animation erfolgen, die vom Ersteller in das Animesh eingebaut wird. Oder man nutzt die Bewegungen von Pathfinding Objekten, wie zum Beispiel die "Follow"-Funktion.
  • Es gibt zwei Arten von Animationen für Animeshes. Die eine ist eine BVH oder ANIM Datei, wie sie z.B. auch in AOs verwendet werden. Sie können ein Animesh wie einen Avatar bewegen, aber immer nur 5 Meter weit pro Animationsdurchlauf. Die andere Art der Animation ist eine serverseitige Bewegung, die durch Skriptfunktionen oder Pathfinding ausgelöst wird. Solche Bewegungen haben keinen Begrenzung. Ein Animesh könnte damit eigenständig einen kompletten Mainland Kontinent durchqueren.
  • Animeshes haben während einer BVH Animation keine Physik. Das heißt, sie können sich dann durch andere Objekte hindurch bewegen.
  • Es wird eine zweite Phase für das Animesh Projekt geben. In der sollen speziell Erweiterungen für NPCs eingeführt werden. Auf dem Treffen wurden automatische Animationen für Augen bei einem Animesh-Avatar diskutiert und Vir sagte, vielleicht kommt das in Phase 2.

Environment Enhancements Projekt (EEP)
Bei diesem Thema geht es um die Erweiterung der Windlight-Einstellungen im Viewer. Plus einige andere Verbesserungen für die Umwelteinstellungen in Second Life.

Rider Linden erzählte beim Treffen, dass er die Wasser-Einstellungen für das EEP fertig konvertiert hat. Nun geht er dazu über, an den Tagesabläufen zu arbeiten. Die sollen ja beim EEP von 4 bis 168 Stunden Länge einstellbar sein. Also auch der von vielen gewünschte 24-Stunden Tag ist dann in SL möglich. Sobald das fertig ist, will Rider mit den Inventar-Objekten für Umgebungseinstellungen beginnen. Mit denen lassen sich dann Windlights, Tagesablauf, Wasser, usw. per Doppelklick ändern. Rider bestätigt nach einer Frage auch, dass eine Funktion für Strahlenbüschel (God Rays) geplant sei.

Projekt "Mesh Baking"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt sollen später einmal alle Texturen auf einem Mesh Body genauso serverseitig berechnet und zu einer Gesamttextur vereinigt werden, wie das heute mit den System-Layern auf einem Standard SL-Avatar gemacht wird. Vorteile sind schnelleres Laden der Textur und weniger Arbeit für den Viewer.

Aussagen vom Treffen:
  • Die Aktualisierung der Mesh Baking Texturen von 512 auf 1024 Pixel ist fertig.
  • Nun soll ein Belastungstest für die Server durchgeführt werden. Bei Problemen werden weitere Anpassungen vorgenommen (z.B. mehr Server)
  • Der weitere Terminplan für die Einführung von Mesh Baking ist zurückgestellt worden, da ein paar neue Probleme aufgetaucht sind, die nichts mit Mesh Baking zu tun haben. Um die will man sich jetzt zuerst kümmern. Mesh Baking ist also zu einem Prio B Projekt herabgestuft worden.
.................................................................

Hier die Aufzeichnung des Content Ersteller Meetings. Erstellt wurde das Video von Medhue Simoni:

Second Life Content Creation Meeting (2017-10-12)




Quellen: