Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 26. April 2017

Zehn Fotos von Field of Dreams und L'intangible

Auch dieses kleine Fotoalbum, das ich vor zehn Tagen auf Google+ veröffentlicht habe, wurde dort nicht öffentlich angezeigt. Da ich die Fotos selbst ganz gut finde, kopiere ich den Beitrag ebenfalls hier in den Blog. Der Text war allerdings auf das Osterwochenende bezogen und ist natürlich inzwischen Geschichte. :)

Ich muss an beiden Ostertagen arbeiten, da ich eine neue Softwareinstallation testen muss, bevor sie am Dienstag auf die restlichen Mitarbeiter losgelassen wird. Deshalb ist mir dieses Jahr irgendwie nicht so nach Ostern und ich erstelle auch nicht meine üblichen Eier und Hasen Fotos. :)

Stattdessen war ich mal wieder auf den beiden Regionen "Field of Dreams" und "L'intangible". Beide Owner haben seit meinem letzten Simtipp von 2016 wieder ordentlich umgebaut. Vor allem werden die zusätzlichen Prims, die Linden Lab im Dezember eingeführt hat, gut genutzt. Die beiden Owner (Iska Poppies auf Field of Dreams und Sighvatr Crowbone auf L'intangible) haben viele Häuser hinzugefügt und die Landschaft mit zusätzlichen Objekten und bunten Blumen dekoriert.

Von den Häusern sind einige innen auch eingerichtet, andere nicht. Fotos habe ich in den Gebäuden allerdings keine gemacht. Und da ich schon so oft zumindest über Field of Dreams gebloggt habe, gibt es heute einfach nur zehn Fotos von diesem Sim und der Nachbarregion.

SLURls:

Links:

Und hier die Fotos. Nach den ersten drei, geht es auf der Unterseite weiter.




Für sieben weitere Fotos bitte den nachfolgenden Link anklicken:

[Video] - "The one that I want" von Bryn Oh

Am 24. April hat Bryn Oh das Video "The one that I want" veröffentlicht. Erstellt hat sie es, weil ihr der im Video zu hörende Song von Lo-Fang sehr gefällt. Also hat sie einfach ein paar Szenen aus ihrer aktuellen Installation Hand, sowie einige ältere Aufnahmen, zu einem Musikvideo vereint.

Der Song ist eine stark abgewandelte Version des Klassikers "You're the One That I Want" von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Film-Musical "Grease". In der getragenen Version von Lo‑Fang, erzeugt das Stück eine eher traurig-düstere Stimmung, die Bryn mit ihren dunklen Szenen ganz gut trifft.

Da Bryn keinen Blogpost zum Video geschrieben hat und auch in der YouTube Beschreibung nur zwei Sätze stehen, war's das schon mit der Einleitung.

The one that I want



Links:

Facebook startet seine Social VR Plattform "Spaces"

Spaces / Quelle: Facebook
Hier ein weiterer Kurzbeitrag, den ich vor einer Woche auf Google+ gepostet habe, den aber niemand sehen konnte. Die Meldung hat zwar schon etwas Staub angesetzt, doch vielleicht hat es ja irgendjemand noch nicht mitbekommen.

Am 18. April 2017 hat Facebook auf der F8 Konferenz seine Version einer Virtual Reality Welt vorgestellt. Das Ganze läuft erst einmal als Beta und die Plattform heißt "Facebook Spaces". Um sie betreten zu können, benötigt man eine Oculus Rift. In Spaces eingeloggte Nutzer können von dort andere Personen im RL auf ihrem Smartphone anrufen und eine Videoverbindung (VR < > RL) aufbauen.

Den eigenen Avatar kann man mit Hilfe seines RL Facebook Profilfotos automatisch generieren lassen, so dass er Ähnlichkeit mit dem physischen Nutzer hat. Es stehen aber auch manuelle Änderungsoptionen zur Verfügung. In beiden Fällen sehen die Avatare aus, wie Comicfiguren. Und noch schlimmer - sie hören unterhalb der Hüfte auf.

Die Spaces Software für die Oculus Rift ist 1,35 GB groß und die Hardware-Anforderungen sind bekanntlich sehr hoch, weswegen sich die Teilnehmerzahl dieser Plattform, trotz über einer Milliarde registrierter FB-Nutzer, zunächst einmal im überschaubaren Rahmen bewegen wird.

Das Video hier unten ist vom offiziellen Facebook-Trailer. In den Links habe ich noch zwei weitere Videos hinzugefügt. Eines wurde auf der Konferenz gefilmt, das andere von UploadVR erstellt. Ein weiterer Link führt zu einem deutschsprachigen Artikel von VRODO.

Facebook Doubles Down on Social VR with Spaces—Now in Beta!




Links:
......................................................................................................................

Das war einer meiner G+ Beiträge, die nicht öffentlich angezeigt werden (siehe auch meine Erklärung).

Dienstag, 25. April 2017

Linden Lab hat Statistik-API für SL-Anmeldungen gestoppt

Quelle: SL Grid Survey / Tyche Shepherd
Das hier ist keine offizielle Mitteilung von Linden Lab, aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass LL die Statistik-API für die Anzahl der Anmeldungen und Logins in Second Life am 12. April abgeschaltet hat. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es 49.847.517 registrierte Accounts für SL.

Seit ich in Second Life unterwegs bin, wurde die Linden-API für die Accounts durchgehend alle 60 Minuten aktualisiert. Auslesen konnte man die Daten unter dieser Adresse. Die API diente für viele Nutzer als Quelle für Statistiken und Anzeigen zu den Accountzahlen oder den aktuell eingeloggten SL-Nutzern, die nun seit der Abschaltung konstant auf 44.733 Accounts eingefroren sind.

Die Anzeigen verschiedener Statistikseiten, werden nun seit dem 12. April auch nicht mehr aktualisiert. Beispiele sind Grid Survey von Tyche Shepherd oder die Statistical Charts von Tateru Nino. Beide Seiten zeigen seit dem 12. April keine neuen Zahlen mehr für die täglichen, wöchentlichen oder gesamten Anmeldungen und Logins in Second Life.

Schade. So werden wir leider nicht mehr den Moment erleben, an dem der 50-millionste Account für Second Life angelegt wird.
......................................................................................................................

Das war einer meiner G+ Beiträge, die nicht öffentlich angezeigt werden (siehe auch meine Erklärung).

CTRL-SHIFT-H - neuer Wohnblog von Whiskey Monday

New Project- CTRL-SHIFT-H
Quelle: Whiskey Monday / Flickr
Vor etwa einer Woche hat Whiskey Monday (Fotokünstlerin aus SL) einen neuen Blog mit dem Namen CTRL-SHIFT-H gestartet. Darin will sie die Häuser und Wohnungen von Second Life Bewohnern vorstellen. Inzwischen gibt es schon drei Beiträge und zwar zu den Häusern von Winter Jefferson / Magenta DeVinna, Steffy Ghost und Marianne McCann.

Jeder der Lust hat und der Ansicht ist, ein geschmackvolles Haus in Second Life zu bewohnen, kann sich für einen Besuch von Whiskey vormerken lassen (und zwar hier). Soweit ich Whiskey verstanden habe, will sie mit jedem Kontakt aufnehmen, der sich dort anmeldet.

Ich finde dieses Projekt interessant, denn in den Magazinen bekommen wir ja meist spezielle, für den Beitrag dekorierte Szenen zu sehen. Die "normalen" Wohnhäuser von SL-Bewohnern, sind dagegen sicher nicht ganz so überladen wie z.B. die Dekorationsvorschläge aus dem LTD. Dafür sieht man dann auch mal ein paar alltägliche Details.

Links:
......................................................................................................................

Das war einer meiner G+ Beiträge, die nicht öffentlich angezeigt werden (siehe auch meine Erklärung).

Linden Lab sucht Musiker und Händler für SL-Geburtstagsfeier

Quelle: SL Brand Center
Xiola Linden hat gestern (24. April) einen Beitrag im SL-Blog veröffentlicht. Für eine Übersetzung ist mir das zu viel Blabla, deshalb gibt es nur eine kurze Zusammenfassung.

Im Juni 2017 feiert Linden Lab und seine Bewohner den 14. Geburtstag von Second Life. Genau wie im letzten Jahr, will Linden Lab ein Musikfestival und einen Shopping Event zu diesem Anlass veranstalten.

Informationen zum Musikfestival 

Für das Musikfestival wird es wieder ein Casting geben und die darüber ausgewählten Musiker können dann auf einer der Hauptbühnen des SL14B auftreten. Zusätzlich erhalten die Musiker von LL ein paar Linden Dollar für ihren Auftritt auf dem SL14B.

Das Anmeldeformular für das Casting ist hier zu finden. Anmeldungen sind möglich bis zum 22. Mai 2017. Wer zum Vorspielen eingeladen wird, erhält sowohl eine E-Mail als auch inworld eine IM. Beim Vorspielen soll der Auftritt die Dauer von 5 Minuten nicht überschreiten. Die Jury wird sowohl aus Lindens als auch aus SL-Bewohnern gebildet. Auf dem SL14B beträgt die Spielzeit dann 30 Minuten pro Teilnehmer.

Bei den Castings kann jeder SL-Bewohner vorbeischauen und den Bewerbern bei ihren Vorträgen zusehen. Hier die Termine für die beiden Castings und die drei Musikfestival Tage.
  • Vorspielen: Freitag, 2. Juni 2017 - 12:00pm bis 2:00pm SLT (21:00 bis 23:00 Uhr MESZ)
  • Vorspielen: Samstag. 3. Juni 2017 - 6:00pm bis 8:00pm SLT (3:00 bis 5:00 Uhr MESZ)
  • Festival Tag 1: 23. Juni 2017 - 11:00am bis 3:00am SLT (20:00 bis 00:00 Uhr MESZ)
  • Festival Tag 2: 24. Juni 2017 - 8:00pm bis 12:00am SLT (5:00 bis 9:00 Uhr MESZ)
  • Festival Tag 3: 25. Juni 2017 - 4:00pm bis 8:00pm SLT (1:00 bis 5:00 Uhr MESZ)

Werbefoto vom Music Fest auf dem SL13B (2016)

Informationen zum Shopping Event

Für den Shopping Event, der wesentlich länger als der SL14B läuft, werden Händler gesucht, die ihre Produkte mit einem Rabatt rund um die Geburtstagswoche anbieten wollen. Dazu auch ein Freebie für die Besucher. Der Event wird drei komplette Regionen belegen, aber nicht auf dem SL14B-Gelände sein.

Auch dazu gibt es ein Formular für die Bewerbung. Das ist hier zu finden. Die Bewerbungen sind bis zum 15. Mai 2017 möglich. Der Shopping Event wird vom 5. bis 26. Juni 2017 durchgeführt. Die eigentliche Geburtstagsfeier mit dem SL14B, läuft vom 18. bis 25. Juni 2017.

Quelle: Seeking Musicians & Merchants for Second Life’s 14th Birthday Festivities!

Montag, 24. April 2017

LEA 11: "Glass Jars" von Art Oluja

Quelle: LEA-Blog
Ich war vor einigen Tagen mal wieder eine LEA-Region besuchen. Da ich viele Fotos aber wenig Text habe, gibt es nur einen Google+ Beitrag mit Fotoalbum.
Edit: Jetzt hier im Blog gepostet, da G+ meinen Beitrag nicht anzeigt.

Eröffnet wurde die Installation "Glass Jars" von Art Oluja am 6. April 2017. In der Notecard, die man auch am Landepunkt erhält, heißt es:
Dies ist ein Experiment, bei dem Gedanken, Emotionen und Erinnerungen in visuelle und klangliche Landschaften umgesetzt wurden, die ihr erkunden könnt. Ich hoffe, ihr genießt das Erlebnis genauso, wie ich das Erstellen. Ein Großteil der Inspiration für Glass Jars kommt von G. Bachelards "Die Poetik des Weltraums", R. Grudins "Zeit und die Kunst des Lebens" und von einem kurzen Animationsfilm namens "Das Haus der kleinen Würfel".
Der größte Teil der Installation auf LEA 11 ist unter Wasser. Aber auch am Landepunkt auf dem trockenen Terrain, sieht es schon ganz nett aus. Deshalb habe ich auch zwei Fotos vom Landepunkt in mein Album gepackt.

Das Windlight ist so hell, dass es auch unter Wasser für Fotos ausreicht. Um zur Unterwasserlandschaft zu kommen, einfach irgendwo in der Nähe des Landepunktes ins kühle Nass springen. Vorher noch die Freebies mitnehmen, denn eins davon ist eine Qualle (Jelly Ride), mit der man per Attachment durch das Wasser schweben kann. Ein weiteres Freebie ist ein Atemgerät im Steampunk Design.

Die Sounds im Viewer sollte man auf laut stellen, denn die Akustik spielt eine große Rolle. Unter Wasser gibt es dann viele einzelne Szenen zu besichtigen, die sich teilweise wieder bis über das Wasser erstrecken. Der Wasserspiegel auf LEA 11 ist übrigens 84 Meter hoch, anstatt der üblichen 20 Meter. So ist viel mehr Platz für größere Objekte.

Durch Anklicken geben viele Objekte einen Text im Chat aus, der über ihre Bedeutung innerhalb der Installation informiert. Verschiedene Leitern enthalten Kletteranimationen, über die man weiter nach oben gelangt (natürlich nur, wenn man nicht in der Qualle sitzt^^). Insgesamt hat mir die Installation gut gefallen. In meinem Album unten, sind deshalb 20 Fotos enthalten (mit einer GIF-Animation).


Links:







Weiter geht es nach dem folgenden Link:

Kirstens Viewer: Comeback mit dem S22

Der S22 wird kompiliert / Quelle: KirstenLee Cinquetti
Über einen Blogpost von Nalates Urriah habe ich erfahren, dass KirstenLee Cinquetti, die Entwicklerin des früher beliebten Kirstens Viewer, nach vier Jahren wieder einen neuen Kirstens S22 kompiliert hat.

Der Kistens Viewer war 2008/2009 maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Berechnung von Schatten in Second Life Einzug gehalten hatte. Ich kann mich noch gut an meinen ersten Test mit diesem Viewer erinnern, bei dem ich mit 2 FPS zwar nur Standbild-SL hatte, aber dafür eine super Grafik. :)

Der aktuelle Kistens basiert mehr oder weniger komplett auf dem Code des offiziellen Second Life Viewers 5.0.4. Dazu gibt es die für KirstenLee typischen Anpassungen.
  • 3D Anaglyph Rendering (SL in 3D mit Rot-Grün-Brille)
  • Angepasste Benutzeroberfläche mit dem Kirstens-Grün.
  • Angepasste Render Pipeline.
  • Und ein eigener J2K Entkomprimierer (basierend auf OpenJpeg).

Der Viewer steht nur für Windows zur Verfügung und ist nicht in der TPV-Liste eingetragen. Ebenso gibt es keinen Support bei Problemen mit dem Viewer. KirstenLee hat jedoch in den letzten Tagen damit begonnen, eine einfache Wiki auf ihrer SourceForge Seite zu erstellen. Dort gibt es ein paar grobe S22 Build Notes.

Links:

Als alter Kirstens-Nutzer, habe ich mir natürlich die Wiedergeburt angesehen. Es fühlt sich aktuell so an wie ein Linden Lab Viewer mit ein paar minimalen Abweichungen. Aber vielleicht bekommt KirstenLee ja wieder Lust auf mehr.

Hier ein Screenshot mit geöffneten UI-Fenstern:

Der Kirstens Viewer S22 Build 5.22.1227.0
......................................................................................................................
Das war eine Kurzmeldung, wie ich sie hier angekündigt hatte.