Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitung

Samstag, 4. Juli 2015

Black Dragon Viewer 2.4.3.5 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 4. Juli 2015 ist zuerst der Black Dragon Viewer 2.4.3.3 erschienen, direkt gefolgt von Version 2.4.3.4 und 2.4.3.5. Der Grund für die schnellen Updates waren ein Problem mit dem Audiokanal, der keinen Landstream abspielen wollte. Mit Version 2.4.3.4 funktionierte das jetzt aber wieder. Und ein Fehler in einem der Experience-Registerkarten. Das wurde dann mit Version 2.4.3.5 behoben.

Generell wurde in dieser Version der Code für die Experience Tools von Linden Lab übernommen, der ja am letzten Dienstag auch im offiziellen SL Viewer veröffentlicht wurde. Seit meinem letzten Blogpost zum Black Dragon, sind auch noch zwei weitere Versionen erschienen, für die ich aber keine Meldung hier gepostet hatte.

Deshalb der Vollständigkeit halber:
Am 14. Juni gab es ein Update auf Version 2.4.3.1, bei dem ein Problem mit der Mikrofon-Lautstärkeneinstellung und mit einem Crash beim Viewerstart behoben wurde. Und gestern, am 3. Juli, wurde der Black Dragon mit Version 2.4.3.2 auf den aktuellen Stand von RLVa gebracht, womit diese Funktionen nun seit längerer Zeit mal wieder nutzbar sein sollen. Anscheinend gibt es von Kitty Barnett (Catznip Viewer) nun doch neuen Code für das RLVa-Kit.

Für die Ersteller von Erlebnissen kann es in der aktuellen Black Dragon Version bei den Experience Tools allerdings zu Problemen kommen. Da diese Funktionen nur für Premium-Mitglieder von SL freigegeben sind und Niran kein Premium ist, kann er auch nicht prüfen, ob nach der Übernahme des Code alles so funktioniert, wie das vorgesehen ist. Deshalb empfehle ich für alle, die eine Experience selbst erstellen wollen, den offiziellen SL Viewer dafür zu verwenden. Wer nur an Erlebnissen teilnehmen möchte, kann aber ohne Probleme den Black Dragon verwenden.

Ansonsten wurden im Black Dragon 2.4.3.3 auch noch die neuesten Änderungen für das Fotofenster aufgenommen, an denen Niran gerade unter JIRA Report STORM-2118 arbeitet. Es sieht so aus, dass seine Verbesserungen, die er bereits im Black Dragon 2.4.2.5 eingeführt hat, demnächst auch in den Linden Lab Viewer aufgenommen werden.

Und schließlich wurde noch der neueste Code aus der Linden Lab Entwicklung in den Black Dragon übernommen. Laut Anzeige ist es Version 3.8.1.35620, was dem Project BigBird RC Viewer entsprechen dürfte.

Eine Übersetzung des Changelog gibt es von mir heute nicht, da hauptsächlich Code von LL aufgenommen wurde. Das Fenster zur Verwaltung der Erlebnisse findet man im Black Dragon unter
> Dragon > Bearbeiten > Experiences.

Hier kann man das Experience Fenster öffnen
Wenn man einen groben Überblick haben will, was man mit den neuen Experience Tools Fenstern machen kann, dann einfach in meinem Blogpost zum SL Viewer 3.8.0 nachsehen.

Ich verlinke ab heute nur noch auf die Downloadseite des Black Dragon, da ein Direktlink oft schon nach ein paar Stunden wieder veraltet ist. Den Black Dragon gibt es nur für Windows Betriebssysteme und zwar hier:

Weitere Links:

Quellen:

[Video] - little bones. | Hair Fair 2015

Quelle: Nova Monroe / YouTube
Bei der aktuellen Hitze in Deutschland bin ich nicht so wirklich scharf auf lange Blogposts. Deshalb gibt es jetzt ein Video, das nicht unbedingt ein großer Wurf ist, aber bei dem die Anzahl der Aufrufe in nur zwei Tagen zeigen, dass das Thema bei anderen doch schon ein wenig Vorfreude auslöst.

Und zwar startet in einer Woche, also am 11. Juli 2015, wieder die Hair Fair in Second Life. In diesem Jahr bereits zum zehnten Mal. Ich werde kurz vor der Eröffnung noch einen einzelnen Beitrag dazu schreiben, mit Teleports und weiteren Infos.

Das Label mit dem Namen little bones als Anbieter von Haaren, kannte ich bisher noch nicht. Jedenfalls stellt Ownerin Nova Monroe in diesem kurzen Video fünf neue Haarmodelle vor, die mich jetzt nicht umhauen, die aber auch nicht so schlecht sind. (Mal aus meiner nicht mit irgendwelchen Modetrends mitgehenden Sichtweise heraus bewertet). Diese Styles werden natürlich auf der Hair Fair erhältlich sein.

Für mich ist dieses Video eigentlich nicht nur Werbung für little bones, sondern für die gesamte Hair Fair Veranstaltung. Und deshalb poste ich das hier auch, denn mit den eigentlichen Frisuren habe ich ja eher weniger am Hut.^^

little bones. | Hair Fair 2015




Links:

Impressionen von den SL12B-Regionen - Teil 4

Puh, trotz großer Hitze habe ich es in den letzten beiden Tagen geschafft, die in meinen Impressionen zur SL12B noch fehlenden Regionen zu besichtigen. Ich musste zwar hinten raus etwas straffen, aber trotzdem gibt es nun in Teil 4 so viele Fotos, wie in keinem der vorherigen Abschnitte. Deshalb auch heute wieder wenig Text, denn bei dem Wetter kann ich mich eh nicht so super konzentrieren.

Einige Installationen habe ich nicht hier mit reingenommen, obwohl ich sie gut fand. Sie ließen sich einfach nicht richtig aufnehmen, weil sich der Aufbau nicht ausreichend von den umgebenden Objekten abgehoben hat. Dazu gehört zum Beispiel "Sweet Dreams Are Made Of This" von Fuschia Nightfire.

Und nochmal zur Erinnerung. Die SL12B-Regionen sind noch bis Sonntagmorgen 9:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit geöffnet.

Spectacular

Das letzte Mal hatte ich mit der Ixtlan Stage auf Dazzle aufgehört. Direkt daneben befindet sich die Region Spectacular.

"Sonnenblume" von Khyle Sion - Spectacular
Von Khyle Sion kommt die Installation "Sonnenblume" und genau das gibt es auch in allen Größen zu sehen. Schwer aufzunehmen ohne störende Nachbarobjekte im Bild. Deswegen habe ich es aus der Ameisenperspektive gemacht.

"Knight-Worden Planetarium" - Spectacular
Das "Knight-Worden Planetarium" habe ich mir natürlich auch angesehen. Hier wurden in einem sehr kleinem Maßstab die 200 Sterne in 3D visualisiert, die unserer Sonne am nächsten sind.

"Dream Land" von 4m my Eyes! - Spectacular
Nochmal Sonnenblumen und viele weitere Pflanzen, gibt es auf "Dream Land" von 4m my Eyes!

"Brain Plastid Lab" von Juan Guzzy - Spectacular
Das "Brain Plastid Lab" ist im Wesentlichen grün, was mich immer magisch anzieht. Zu dieser Installation hat der Ersteller auf seiner eigenen Webseite auch einen Bericht auf Spanisch gepostet. Irgendwie kommt mir diese Webseite bekannt vor (in Verbindung mit SL).

"Inside Art" von Ginger Lorakeet  - Spectacular
Auch "Inside Art" von Ginger Lorakeet ist wieder auf dem SL12B vertreten, was bei ihr allgemein zu den großen SL-Events schon Tradition hat. Wie immer, habe ich mir eines ihrer Poseballfotos ausgesucht und selbst ein Foto gemacht. Als Freebie gibt es einen bunten, indischen Teppich. Dazu muss man aber einen spiralförmigen Weg hochgehen, was gar nicht so leicht ist.

"Lollygaggers" und "Hobos of SL" - Spectacular
Die "Lollygaggers" und "Hobos of SL" haben gemeinsam eine Parzelle im Hobostil dekoriert, inklusive einem mobilem, versifften Toilettenwagen.

"To Dream or Not to Dream?" von Zuza Ritt - Spectacular
"To Dream or Not to Dream?" ist eine Installation von Zuza Ritt und basiert auf dem bekannten Shakespeare-Zitat. In der zweigeteilten Landschaft ist wohl die mit den helleren Farben die Seite zum Träumen.

"Wind-Song Garden" von Ray Weyland - Spectacular
Der "Wind-Song Garden" von Ray Weyland ist ein symetrisch angeordneter Garten mit 25 Blumen, die im Wind (oder bei Berührung) jeweils einen anderen Glockenton abspielen. Nette Idee.

"Hamburg - Feuer und Flamme" - Spectacular
Eine interessante und für mich überraschende Installation ist "Hamburg - Feuer und Flamme". Das ist eine Werbung für die Olympischen Spiele 2024, die Hamburg gerne bei sich austragen würde. Ich habe keine Ahnung, ob die Installation auf der SL12B im offiziellen Auftrag der Stadt, oder nur ein Privatprojekt eines Unterstützers ist. Es wird jedenfalls in der Installation auf die offizielle Webseite verlinkt..

"Dreams of Tomorrow" - Spectacular
Die Parzelle "Dreams of Tomorrow" wurde von mehreren Design-Labels gestaltet und enthält einige Elemente aus der Sci-Fi Welt. Darunter auch ein neues Vehikel von Isil Designs / Delaunay Industries. *haben will*

>> Teleport zu Spectacular

Für die restlichen Fotos bitte den folgenden Link anklicken:

Freitag, 3. Juli 2015

SciFi Film Festival mit Machinima-Sponsering der UWA

Quelle: UWA in SL
Vor fast zwei Jahren hatte ich schon einmal etwas über das Project Sci-Fi geschrieben. Damals veranstaltete Western Digital Technologies einen Wettbewerb, bei dem jeder in verschiedenen Kategorien digitale Arbeiten zum Thema Science Fiction einreichen konnte. In der Kategorie für Machinima gab es eine Zusammenarbeit mit der University of Western Australia (UWA), bei der auch Einreichungen aus Second Life akzeptiert wurden. Gewonnen hat das dann auch tatsächlich ein Teilnehmer aus SL, nämlich Tutsy Navarathna mit "The Residents".

Diesen Wettbewerb, inklusive Partnerschaft mit der UWA, gibt es in diesem Jahr erneut. Das Ganze nennt sich jetzt SciFi Film Festival 2015 und es gibt wieder einige Geldpreise zu gewinnen. Die Einzelheiten mit den Voraussetzungen zur Teilnahme stehen auf der Film Festival Seite. Dort steht auch, dass für jede Einreichung eines Beitrags eine Gebühr verlangt wird. Für alle Machinimas aus Second Life wird diese Gebühr jedoch von der UWA übernommen. Das heißt, wenn man in dieser Kategorie etwas einreichen will, sollte man sich mit Jayjay Zifanwe von der UWA in Verbindung setzen, damit das mit der Gebühr geregelt wird. Endtermin für die Abgabe eines Beitrags ist der 29. August 2015.

Das eigentliche Film Festival findet dann vom 30. Oktober bis zum 1. November 2015 statt. Da die Veranstalter des Wettbewerbs aus Australien kommen, werden die Preise in Australischen Dollar ausbezahlt. Wieviel es zu gewinnen gibt und welche Kategorien einen Award erhalten, kann man sich auf dieser Seite ansehen. Einreichungen von SL-Teilnehmern werden laut Jayjay Zifanwe in den Kategorien Animation, International Film und Overall Prizes antreten. Inhaltlich sollte der Beitrag natürlich zum übergeordneten Thema Science Fiction passen.

Die UWA wird bei diesem Wettbewerb nicht direkt an der Bewertung der eingereichten Beiträge beteiligt sein. Dennoch sollte man Jayjay Zifanwe entweder inworld oder per E-Mail anschreiben, wenn man am Wettberwerb teilnehmen möchte.

Links:

Quelle: SciFi Film Festival (Machinima/Animation) - CLOSING 29th AUGUST 2015

Donnerstag, 2. Juli 2015

Windlight Magazine Juli 2015 - Erstausgabe

Quelle: Windlight Magazine
Am 1. Juli 2015 wurde die erste Ausgabe des neuen Windlight Magazins veröffentlicht. Ich hatte zurvor schon hier und da etwas dazu gelesen. Gestern hat dann Bryn Oh in ihrer Immersiva SL-Gruppe auf das Magazin hingewiesen und geschrieben, dass die Themen Kunst und Fotografie im Fokus dieser Publikation stehen würden. Also stelle ich das nun auch mal hier vor.

Herausgegeben wird das neue Online-Format von einer Gruppe, die sich aus dem Gründer Johannes1977 Resident, Avi Choice Ownerin Nikki Mathieson, sowie einigen Bloggern und Künstlern zusammensetzt. Dazu gehören zum Beispiel Emma Portilo, Shakti Adored, Inara Pey und Kara Trapdoor. Eine Liste der beteiligten Leute mit Biografie gibt es hier.

Eine Besonderheit des Magazins ist das sogenannte Artist Fellowship Program. Gemeint ist damit, dass sich virtuelle Künstler (egal ob noch unbekannte oder etablierte Namen) für einen kostenlosen Ausstellungsplatz in der Windlight Art Gallery bewerben können. Ausgesuchte Bewerber können dann für 30 Tage ihre Werke in der Galerie präsentieren. Weitere Infos zu diesem Programm gibt es hier.

Die Titelstory in der ersten Ausgabe dreht sich um Bryn Oh, mit einem langen Interview, in dem so ziemlich alles angesprochen wird, was Bryn in ihren neun Jahren als virtueller Künstler auf die Beine gestellt hat. Dazu gibt es Fotos aus unterschiedlichen Installationen. Einige der Bilder kommen mir jedoch sehr gestaucht vor, so als hätte man die Fotos immer auf das Seitenformat skaliert, auch wenn sie ursprünglich ein anderes Seitenverhältnis hatten.

Weitere Beiträge gibt es von (oder über) Skip Staheli, Inara Pey, Nikki Mathieson, The Raglanshire 2015 Artwalk, Sasun Steinbeck und die Curator’s Corner von Shakti Adored. Insgesamt ist das Windlight Magazin für eine Erstausgabe nicht schlecht. Das Layout und die Fotoskalierung kann man noch verbessern. Ich werde versuchen, die nächste Ausgabe hier auch wieder vorzustellen.

Inhaltsverzeichnis:

  • Bryn Oh: The Essence of an Artist
  • An Inside Look at Skip Staheli
  • Inara Pey's Modem World of the Arts
  • Curator's Corner with Shakti Adored
  • The Many Faces of Sasun Steinbeck
  • Niki Mathieson: Giving Avis a Choice
  • The 2015 Raglan Shire Artwalk
  • Fashion Artography
  • Seite 18
  • Seite 46
  • Seite 64
  • Seite 78
  • Seite 88
  • Seite 102
  • Seite 114
  • Seite 118

Hier geht es zum Online-Magazin:
>> Windlight Magazine Juli 2015

Links:

Mix: Ein HUD-basiertes Einkaufserlebnis

Quelle: Mix
Über einen Artikel von Strawberry Singh bin ich auf eine neue Event-Reihe aufmerksam geworden, die nicht unbedingt mein Interessensgebiet in Second Life abdeckt, aber die vielleicht für Shopaholics ganz interessant ist.

Das Konzept nennt sich Mix und soll jeweils am ersten Tag eines Monats in eine neue Runde gehen. Das Ganze basiert auf einem HUD-Einkaufserlebnis und der Start war gestern am 1. Juli. Bis zu 100 der bekanntesten Anbieter von Produkten in Second Life beteiligen sich an diesem Event und stellen jeweils nur einen Artikel pro Runde zur Verfügung. Mitmachen können aber nur Labels, die inworld auch einen Mainstore haben. Die beigesteuerten Artikel müssen in eine der folgenden Kategorien passen:
  • Neues Produkt
  • Sonderangebot
  • Exklusives Produkt

Der Vorteil gegenüber einem zentralen Event, wie zum Beispiel dem Arcade Gacha, ist die Aufteilung auf viele verschiedene Orte. Eine volle Region, oder Lag beim Einkaufen, sind damit eher unwahrscheinlich. Ins Leben gerufen wurde dieses Konzept von Octagons Yazimoto, die ebenfalls Miteigentümerin von The Arcade and Collabor88 ist.

Das zugehörige HUD für den Event hat die Funktion, zum einen die Teleports zu den teilnehmenden Shops anzubieten und zum anderen zu informieren, welche Anbieter zu welcher Produktkategorie etwas beigesteuert haben.

Um die Produkte zu kaufen, muss man das HUD aber nicht angelegt haben. Erhältlich ist das kostenlose HUD entweder auf dem Marketplace oder über die Inworld-Gruppe von Mix, in der das HUD zweimal pro Monat automatisch verschickt wird. Die Links dazu stehen unten.

Viele weitere Einzelheiten und Infos gibt es im User Guide und in der FAQ auf der Mix-Homepage. Ich denke mal, erfahrene Shopping-Experten werden mit dem Konzept sicher zurechtkommen.

Links:

Mittwoch, 1. Juli 2015

Second Life Viewer 3.8.0 (302622) ist erschienen

Am Dienstag, den 30. Juni 2015, ist der Second Life Viewer 3.8.0 erschienen. Gleichzeitig wurde von Linden Lab auch ein Blogpost dazu veröffentlicht, denn mit diesem Viewer sind nun (nach vielen Jahren Entwicklungszeit) endlich die Experience Tools im SL-Grid offiziell freigegeben worden. Allerdings erst einmal nur für die Premium-Nutzer von Second Life.

Damit wurde nun auch die fast anderthalb Jahre dauernde Viewer-Reihe der 3.7.x Versionen beendet. Am 10. Februar 2014 gab es damals mit Version 3.7.0 die Einführung von Fitted Mesh in SL. Seitdem wurden dann 30 offizielle SL Viewer unter Version 3.7 veröffentlicht.

Zuletzt wurde der Viewer 3.8.0 am 16. Juni aktualisiert. Die zugehörigen Release Notes wurden allerdings gestern, zur Veröffentlichung des offiziellen SL Viewers, noch einmal leicht angepasst. Eine Auflistung von JIRA-Einträgen gibt es zum Experience Tools Viewer nicht. Dafür enthält die Seite eine kleine Einführung in die Funktionen. Die übersetze ich einfach mal und füge dazu ein paar Screenshots einiger Viewerfenster ein.

Bei der Benutzeroberfläche des deutschsprachigen Viewers hat Linden Lab wieder mal nur halbe Arbeit geleistet. In den Fenstern gibt es einen wilden Mix aus deutschen und englischen Begriffen. Ich habe bei der Übersetzung genau diesen Mix übernommen, damit man die Erklärung besser nachvollziehen kann.

Hier die Infos aus den Release Notes:

Einführung der Unterstützung zum Ansehen und Verwalten von Erlebnissen und zum Hinzufügen von Inhalten zu Erlebnissen.
  • Neues Fenster mit dem Namen ERLEBNISSE, erreichbar über > Ich > Erlebnisse... Jede Registerkarte beinhaltet einen Link oder einen Button, um die Erlebnissprofile ansehen zu können. Es gibt folgende Registerkarten:
    • SEARCH: Suche nach Erlebnissen über den Namen. (Bitte beachten: Um alle Erlebnisse mit allen Unicode Namen anzeigen zu lassen, muss man das Suchfeld leer lassen, auf "Los" klicken und durch alle Ergebnisse blättern.)
    • ZULÄSSIG: Erlebnisse, denen ihr zugestimmt habt.
    • BLOCKIERT: Erlebnisse, die ihr blockert habt.
    • ADMIN: Erlebnisse, für die ihr Admin seid. (Geht auch bei Erlebnissen anderer Ersteller.)
    • CONTRIBUTOR: Erlebnisse, zu denen ihr etwas beigetragen habt (z.B. Land zur Verfügung stellen, Skript schreiben).
    • EIGENE: Erlebnisse, die euch gehören. (Diese hat man selbst erstellt.)
    • EVENTS: Die letzten Aktionen, die von Erlebnissen an eurem Avatar durchgeführt wurden.

Das Suchfenster. Lässt man die Eingabe leer und klickt nur auf "Los",
werden alle Ergebnisse angezeigt
Hier werden alle schon erlaubten Erlebnisse angezeigt.
Klickt man auf einen Link, öffnet sich das Erlebnisprofil.
Hier werden alle Aktionen angezeigt, die vpn Erlebnissen am Avatar durchgeführt wurden.

Hier kann man eine Erlaubnis
wieder Rückgängig machen.
  • Neues Fenster mit dem Namen Erlebnisprofil, das alle Details zu einem Erlebnis anzeigt. Erlebnis Admins können auch die Erlebnisdetails in diesem Fenster bearbeiten. Teilnehmer können ihre Zustimmung zu einem Erlebnis verwalten. Hierbei bedeutet:
    • Allow: Alle Anfragen von Skripten über llRequestExperiencePermissions, die mit dem Erlebnis verbunden sind, werden durchgeführt ohne eine erforderliche Interaktion von Seiten des Teilnehmers.
    • Forget: Alle Anfragen von Skripten über llRequestExperiencePermissions, die mit dem Erlebnis verbunden sind, öffnen einen Dialog und fragen nach Erlaubnis. Skripte, die vorher schon eine Erlaubnis hatten, werden diese behalten.
    • Block: Alle Anfragen von Skripten über llRequestExperiencePermissions, die mit dem Erlebnis verbunden sind, werden abgelehnt, ohne jegliche Interaktionen des Teilnehmers.

  • Eine neue Registerkarte für Erlebnisse wurde in den Fenstern mit dem Namen REGION/GRUNDBESITZ und LAND-INFO hinzugefügt. Landeigentümer können damit kontrollieren, welche Erlebnisse ausgeführt werden dürfen, indem sie diese zur entsprechenden Liste hinzufügen:
    • Zulässige Erlebnisse: Erlebnisse in dieser Liste dürfen ausgeführt werden. Die Inhaltseinstufung auf dem Land wird aber Erlebnisse unterbinden, die eine höhere Inhaltseinstufung haben, unabhängig von der Einstellung aus der Liste (gemeint sind General, Mature, Adult).
    • Blockierte Erlebnisse: Erlebnisse in dieser Liste dürfen nicht ausgeführt werden. Eine Blockierliste für das Estate überschreibt eine Erlaubnisliste für die Parzelle.
    • Schlüsselerlebnisse (nur für Estate): Zusätzlich zur stillschweigenden Erlaubnis aus der Liste der zulässigen Erlebnisse, erlaubt es ein Erlebnis in der Schlüsselerlebnisliste den Teilnehmern, die für dieses Erlebnis zugestimmt haben, Zugang zu einem Estate zu erhalten, das sonst keinen öffentlichen Zugang gestattet. Es sei denn, das Erlebnis ist aus anderen Gründen für das Estate geblockt. Wenn das Erlebnis auf geblockt umgestellt wird, während der Teilnehmer sich auf dem Estate aufhält, wird er nach Hause teleportiert.

Das Fenster zur Estateverwaltung
Das Fenster zur Parzellen- und Simverwaltung
  • Der Skript-Editor verfügt über Kontrollen, um ein Skript mit einem Erlebnis zu verbinden und um das Profil des Erlebnisses anzuzeigen, das einem Skript zugeordnet ist. Die Kontrollen sind nur aktiviert, wenn der Bewohner an der Erstellung eines Erlebnisses beteiligt ist.
  • Das Eigenschaftsfenster für ein Skript hat einen Link auf das Erlebnis, dem es zugeordnet ist, sofern überhaupt vorhanden.

Downloads für den Second Life Viewer 3.8.0 (302622):
Windows | Macintosh | Linux

Oder einfach über die:

Release Notes:

StarLight 3.7.1144 für SL Viewer 3.8.0

Hitomi hat schon vor einiger Zeit ihren StarLight-Skin an die neuen Fenster für die Experience Tools angepasst. Deshalb sind die bisherigen StarLight-Skins weiterhin nutzbar. Sollte Hitomi trotzdem ein neues Paket veröffentlichen (was sie auch einen Tag nach Erscheinen des Viewers noch nicht gemacht hat), werde ich es hier ergänzen.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):

Automatische Installation (nur für Windows):

Quellen:

Dienstag, 30. Juni 2015

Impressionen von den SL12B-Regionen - Teil 3

Heute gibt es weitere Impressionen von der SL12B. Auch wenn die Veranstaltungswoche mit Konzerten, Interviews und Partys bereits beendet ist, bleiben die Regionen noch bis einschließlich Samstag, den 4. Juli geöffnet (Sonntagmorgen, 9:00 Uhr bei uns). Und da SL nur einmal 12 Jahre alt wird, versuche ich meinen Rundgang bis dahin noch zu Ende zu bringen.

Für Teil 3 habe ich die Aussteller-Region Stupendous, die drei noch fehlenden Cake Stage Regionen Captivate, Stunning und Pizzazz, und die Ixtlan Stage auf Dazzle besucht. Bei den Cake Stage Regionen gibt es, genau wie auf Fascinate, nur jeweils drei Eckparzellen mit Installationen, denn der Rest wird von der 500 Meter breiten Geburtstagstorte eingenommen.

"Dream.. reminiscences… reality" von Giovanna Cerise - Stunning
Wenn alles gut geht, werde ich am Freitag dann noch Bilder von den letzten vier Regionen posten, auf denen ich bisher noch nicht war. Denn die DJ Stage will ich auf jeden Fall noch besichtigen, da sie in diesem Jahr wie eine organische Sci-Fi Struktur aussieht.

Wie gehabt, habe ich die meisten meiner Fotos mit dem vorgegebenen Regions-Windlight erstellt. Und auch heute gibt es wieder wenig Text aber viele Fotos.

Stupendous

Stupendous ist eine reine Aussteller-Region. Diese kosten zwar bei der Besichtigung die meiste Zeit, aber man erhält zur Belohnung eine sehr große Anzahl unterschiedlicher Eindrücke.

Auf der Parzelle von Contestees Waters gibt es gleich zwei Schiffe als Freebie zum Mitnehmen. Eines davon ist auch ausgestellt (das große Schiff auf dem Foto). Darüber gibt es auf einer Plattform mehrere Ebenen mit Infomaterial.

Contestees Waters - Stupendous
Gleich nebenan ist die Parzelle von Sailing in Second Life. Auch dort gibt es ein gutes Freebie, nämlich das Segelboot "Shields". Auf meinem Foto ist es das linke, kleine Boot.

Sailing in Second Life - Stupendous
Eine Unterwasser-Installation mit dem Namen "MiniBinemist" kommt von Biné Rodenberger. Oben sieht man nur Wassr und ein paar Seerosen. Geht man die unscheinbare Treppe runter ins Wasser, trifft man dann auf eine ziemlich kunstvolle Szene.

MiniBinemist - Stupendous
Die gesamte Parzellenreihe am Wasser ist wirklich gut, aber ich kann nicht von jeder Installation ein Foto zeigen (obwohl ich sie fast alle abgelichtet habe).

Auf der Eckparzelle von Kids in SL gibt es eine lustige und bunte Szene mit Papierbooten zu sehen.

Kids in SL - Stupendous
Die Installation "Oskar Projekt" kommt von Kjs Yip, einem alten Bekannten aus meinen SLinside-Tagen. Seine Farbfiguren in einem konturlosen Weiß, sind zum Teil verwirrend, da die weißen Wände und Flächen eigentlich nicht zu sehen sind, sie aber je nach Standort einen Teil der Farbfiguren verdecken Es gibt wohl auch einen Freebie Avatar in der Optik der Farbmännchen. Das werde ich sehen, wenn ich nach meiner Tour alle Mitbringsel begutachte.

"Oskar Projekt" von Kjs Yip  - Stupendous
Zwei Parzellen neben dem Oskar Projekt ist die Installation von Moewe Winkler mit dem Namen "To Be". Hier gibt es ihre sprechenden Shakespeare-Fische, diesmal zum Teil in englischer Originalsprache. Die Fische sehen ein bisschen aus wie die Wächter aus Matrix, nur eben in Rot.^^

"To Be" von Moewe Winkler - Stupendous
Ein optischer Leckerbissen ist auch die Installation "The Sarcophagus of Sleep" von Frankx Lefavre. Hier sollte das Advanced Lighting Model im Viewer aktiviert sein. Neben diesem Gebilde auf meinem Foto, gibt es noch andere animierte Objekte, die cool aussehen.

"The Sarcophagus of Sleep" von Frankx Lefavre - Stupendous
Bei der bunten Installation "Himitsu" von Slatan Dryke sollte man sein Windlight auf Mitternacht stellen. "Himitsu" ist Japanisch und bedeutet Geheimnis. Gemeint sind damit unsere geheimen Träume, die wir oft nicht äußern und nur für uns behalten und die sich im Laufe eines Lebens auch öfter mal ändern können.

"Himitsu" von Slatan Dryke - Stupendous
Die Minilandschaft "Grandma's Cabin" von Black Widow Nor zeigt, dass man auch auf der kleinsten Parzelle große Immersion erzeugen kann.

"Grandma's Cabin" von Black Widow Nor - Stupendous
Die "Islands of New England" haben eine sehr norddeutsche Parzelle gestaltet. Es ist auf meinem Foto nicht so gut zu sehen, aber die kleinen Dünen im Hintergrund erinnern eher an Sylt als an New England.

"Islands of New England" - Stupendous
Letztes Foto auf Stupendous kommt von "Autisme Awareness". Sie haben eine bunte Fantasyszene mit tollen Pflanzen gestaltet. Die Pflanzen sieht man allerdings nicht so gut auf meinem Bild..

"Autisme Awareness" - Stupendous
>> Teleport zu Stupendous

Es folgen noch weitere Fotos und Impressionen. Bitte den folgenden Link anklicken: